Bericht Sommer 2012

Liebe Mitglieder, Paten, Freunde und Spender,

im April haben wir Puente mit unserer Enkelin Ronja und Mutter Anneliese besucht.
Wir haben die Kinder an drei Samstagen in der angemieteten Schule gesehen, wo sie wieder eine schöne Aufführung für uns vorbereitet hatten.
Mein Mann und ich haben hauptsächlich die Einzelheiten für den Bau besprochen, uns mit Architekten, Bauleitern und Konstrukteuren getroffen.
Es wird immer deutlicher, daß die Tagesstätte gebraucht wird und Puente ein festes Zuhause bekommt. Das wird den organisatorischen Aufwand verkleinern und es bleibt mehr Zeit für die Betreuung der Kinder und Jugendlichen.
Über den Aufenhalt hat Herr Storm einen sehr schönen Film zusammengestellt, den Sie in youtube mit dem Titel: die Kinder von Puente anschauen können. Dort gibt es auch noch ein kleines Interview mit Ronja, die ja drei Monate dort geblieben ist und sehr hilfreich für Nena war. Der Abschied ist ihr sehr schwer gefallen und sie wird gerne wieder hinfahren.
Demnächst wird der Film auch auf der homepage (www.puente-mainz.de) zu finden sein.
Zur Zeit warten wir noch auf die Umschreibung des Grundstückes auf Puente, was in Peru eine sehr komplizierte Sache ist, in die der örtliche “Ministerpräsident” eingeschaltet wurde. Wir werden auf jeden Fall erst mit dem Bau beginnen, wenn das geregelt ist.
Erfreulich ist die Entwicklung der Kinder, die sehr gute Noten haben und wie Sie im Film sehen können, fröhlich und auch konzentriert sind.
Der zweite Puente-Schüler hat sein Studium begonnen. Junior ist sehr stolz darauf, an einer privaten Uni studieren zu können und hilft samstags den Jüngeren in der Samstagsschule.

Herzliche Sommergrüße

Lisa Rauber

This entry was posted in Allgemein, Rundbrief. Bookmark the permalink.

Comments are closed.