Neuer Rundbrief August 2013 aktualisiert mit Pdf-Datei

Puente Rundbrief 2013 Bau des Zentrums Besuch Rauber

Puente Rundbrief 2013 Bau des Zentrums Besuch Rauber

Hier der Brief als pdf-Datei

Puente Rundbrief 2013 pdf

Das letzte Jahr war sehr erfolgreich. Es wurde mit dem Bau des Zentrums begonnen.
Wir konnten uns bei unserem Besuch von der Qualität der Arbeit überzeugen. Da auf Sand gebaut wird, wurden Unmengen von Eisen-stäben und Beton verbraucht, sodass der Bau auf jeden Fall erdbebensicher sein wird.
Das Pförtnerhaus ist im Rohbau fertig und auch die wichtigsten Teile der Küche, des Büros und des Speisesaales.
Wenn die Toiletten fertiggestellt sind, können die Samstagsveranstaltungen schon dort stattfinden.
Im Dezember wird wohl die Einweihung sein. Dazu hat der Ministerpräsident sein Kommen zugesagt.
Außerdem gibt es eine erfreuliche Entwicklung bei zwei von unseren „Sorgenkindern“ zu vermelden.

Puente Rundbrief 2013 Angel Baecker

Puente Rundbrief 2013 Angel

Angel hat seine Lebensaufgabe gefunden und mit einer Bäckerlehre begonnen. Seine Patin hat ihm ein Rührgerät und einen Backofen gekauft und er wird wohl Ende des Jahres als selbstständiger Bäcker arbeiten und Puente verlassen.
Jonathan hat eine Wandlung um 180 Grad vollzogen, läuft nur noch mit Krawatte und Anzug herum und macht eine Ausbildung (von der EU gefördert) in Verwaltung und Marketing. Seine Lehrer sind sehr zufrieden mit ihm. Auch er wird wohl Ende des Jahres eine Arbeitsstelle bekommen.
Wir hatten ein ausführliches Fernsehinterview im örtlichen Sender und die Sendung wurde viele Male in Nordperu gesendet.

Puente Rundbrief 2013 Fernsehauftritt

Puente Rundbrief 2013 Fernsehauftritt

Jonathan und Junior wurden auch interviewt und sie haben beide offen über ihre positiven Erfahrungen mit Puente gesprochen und zugesichert, später Puente zu unterstützen.
Jonathan: „Vorher war ich marginalisiert, weil ich mit meinen Freunden auf der Straße rumgelungert habe. Jetzt bin ich es auch wieder, aber auf positive Weise. Ohne Puente wäre ich wohl ein Dieb geworden wie meine früheren Freunde.“
Außerdem gab es einen ausführlichen Artikel in der größten Tageszeitung in Peru auf der ersten und der fünften Seite. Die Reporterin hat sich ganz genau informiert und uns weitere Veröffentlichungen zugesagt.
Wir hoffen, dadurch mehr peruanische Unterstützung zu erhalten, um die einseitige Abhängigkeit von Deutschland zu verringern.

Puente Rundbrief 2013 Gespraech mit Reporterin gr n 1

Puente Rundbrief 2013 Gespraech mit Reporterin gr n 1

Puente Rundbrief 2013 Gespraech mit Reporterin

Puente Rundbrief 2013 Gespraech von Frau Rauber mit  der Reporterin in Peru

Zwei in Peru bekannte Künstler, José Sabogal und José Luis Alfaro, haben spontan zugesagt, eine Wand im Zentrum künstlerisch zu gestalten.
Außerdem haben wir Kontakt mit einer Montessori-Schule für wohlhabende Kinder in Trujillo aufgenommen, die gerne auch für bedürftige Kinder tätig werden wollen und wir überlegen, wie wir das in Zukunft in unser Zentrum integrieren können. Unsere Mathematik-Lehrerin Rosa 24 würde mit der Montessori Ausbildung beginnen.
Die übrigen Kinder und Jugendlichen entwickeln sich hervorragend, bis auf wenige aus der Anfangszeit. Aber am Beispiel von Angel und Jonathan konnten wir sehen, dass es sich lohnt, die Hoffnung nicht aufzugeben.

Wir danken ganz besonders den Großspendern, ohne die der Bau nicht möglich geworden wäre, aber auch den Paten und Mitgliedern, die für die Kontinuität sorgen!

 

 

 

Lisa Rauber, 2.8. 2013

Unser Dank geht u.a. an die aktuellen Spender:
AZ-Treuhand GmbH, Alzey
Jakob Becker Entsorgungs-GmbH, Mehlingen
Durwen Maschinenbau GmbH, Plaidt
Hawker GmbH, Hagen
Industrieautomation Energiesysteme AG,   March
Magaziner GmbH Hagen
Markus Jüllich, Westhofen
Motoren-Baader GmbH, Neustadt
Peter Radermacher, Neu-Anspach
Suffel KG, Aschaffenburg
TST, Worms
Mecalux, Neuss
Köster GmbH, Bielefeld
This entry was posted in Allgemein, Rundbrief. Bookmark the permalink.

Comments are closed.