Puente e.V. – Brücke nach Peru

Was verbindet die Brücke?

Puente ist die Verbindung zwischen dem deutschen Verein Puente und dem peruanischen Verein Puente St. Rosa.Lisa Rauber ist Vorsitzende in beiden  Vereinen.

Gruppenbild puente 2015 jan

Warum Peru?

Lisa Rauber aus Wiesbaden, mit Praxis in Mainz war als Ärztin drei Jahre im Entwicklungsdienst in Peru. Sie kennt aus dieser Zeit Land und Leute und konnte vertrauensvolle Freundschaften aufbauen, so dass garantiert ist, dass die Hilfe direkt ankommt. Sie reist zweimal pro Jahr mit ihrem Mann nach Peru und auch einige Paten haben bisher das Projekt besucht.
Die Kinder und Jugendlichen leben in Slumgebieten auf Sand ohne sanitäre Einrichtungen und viele gehen nicht zur Schule, weil Ihnen das Geld für die Bücher und Uniformen fehlt.

Bau des Zentrums panorama

Was haben wir schon erreicht?

Um die persönliche Situation der Kindere zu verbessern wurde eine Betreuung organisiert, in die die Eltern integriert sind.
Wir haben dafür gesorgt, dass  jedes Kind ein Essen pro Tag erhält, in der Schule oder zuhause. Einigen Müttern haben wir eine Arbeit vermittelt, weil nur so die soziale Situation der Kinder verbessert werden kann.
2014 wurde die Tagesstätte fertig gestellt, wo Puente jetzt eine feste Heimat hat.
Willi, ein dort lebender deutscher Jurist (ebenfalls Mitglied von Puente) hat die Namen der Kinder auf die Wand des Gebäudes geschrieben, damit sie dort eine Erinnerung für sich haben.
Die Kinder (zur Zeit 48) haben entweder deutsche oder peruanische Paten, die sie mit einem monatlichen Betrag unterstützen.
7 Jugendliche studieren inzwischen (Volkswirtschaft, Psychologie, Computerwesen, Hotelwesen, teilweise in dualen Studiengängen) und erhalten Unterstützung von mehreren Paten.
Samstags findet ein Treffen aller Kinder- und Jugendlichen statt. Dann erhalten sie Unterricht in Mathematik, Deutsch, Englisch, Karate und Unterstützung in allen Lebensfragen. Im Vordergrund steht dabei die Verbesserung des Selbstwertgefühls und Unterstützung im Vertrauen auf die eigenen Ressourcen.

Was sind unsere weiteren Ziele?

1.    Mehr Unterstützung von peruanischer Seite zu finden. Die Trennung zwischen arm und reich ist sehr ausgeprägt.
2.    Den Austausch fördern zwischen deutschen Studenten und Peru. Dazu wurden im Zentrum 3 Zimmer eingerichtet.
3.    Lisa Rauber und Fee Michelle Schäfer werden sich weiter in der Ausbildung peruanischer Psychologiestudenten in Traumatherapie engagieren und im Gegenzug dazu diese Studenten mit den Kindern und Jugendlichen von Puente in Kontakt bringen.

Ansprechpartner

Melanie und Frank Schmidt, Worms

Dr. med. Jürgen und Lisa Rauber 06131-223817

Fee-Michelle Schäfer, Kehl +49 (0) 7851 / 99 49 208

Beiträge: Jahresbeitrag: 40 Euro
Persönliches Patenkind: 30 Euro im Monat

 

Puente e.V.
Kontonummer   0007207662
BLZ   30060601
IBAN:   DE53 3006 0601 0007 2076 62
BIC:   DAAEDEDDXXX

Apotheker- und Ärztebank

 

Comments are closed.